Sprache

Deutsch Englisch French Italian

Kulturelles Erbe unter Wasser schützen und erhalten

 16. Februar 2017
DEGUWA at facebook     DEGUWA at google+ YouTube
..........................................................................................................

Anmeldung

IN POSEIDONS REICH XXII

Wir sitzen alle in einem Boot -
Die gesellschaftliche Bedeutung von Schiffen, Flößen und Fähren

17.-19. März 2017, Koblenz


in Kooperation mit dem FUWA e.V. und der Universität Koblenz Landau
© Rhein Museum Koblenz
..........................................................................................................

Jetzt anmelden!

NAS-Seminare im Vorfeld der internationalen Tagung


Im Vorfeld der internationalen Tagung "In Poseidons Reich XXII" in Koblenz finden vom 15.3. bis 17.3.2017 drei Seminare zur Materialkunde und zum Grabungsmanagement statt:

  • „Running the field-work“ – Ein Praxisseminar über Aufbau, Betrieb und Material einer unterwasserarchäologischen Grabungsstätte
  • "Keramik im Alltag des Menschen - Das Kannenbäckerland"
  • NEU! 3-D-Modellierung/Photogrammetrie - Einführung und Praxis
Weitere Informationen.

..........................................................................................................
Wissenschaftliche Zeitschrift

Aktuelle SKYLLIS erschienen

 
Die aktuelle SKYLLIS - Zeitschrift für maritime und limnische Archäologie und Kulturgeschichte - ist mit weiteren Beiträgen, gehalten auf den internationalen Konferenzen in Nürnberg und Dresden, erschienen.

Das Inhaltverzeichnis finden sie hier.

SKYLLIS erscheint zweimal jährlich. Auf jeweils ca. 100 Seiten werden wissenschaftliche Artikel aus dem In- und Ausland in Deutsch und Englisch veröffentlicht. Mitglieder der DEGUWA erhalten die Zeitschrift kostenfrei.

So werden Sie Mitglied.


..........................................................................................................
In Poseidons Reich XXII

Call for Posters


Zusätzlich zu den Fachvorträgen können auf der internationalen Tagung zur Unterwasserarchäologie Beiträge zum Schwerpunktthema mit Diskussionen zur Sozial- und Kulturgeschichte nautischen Lebens sowie Grabungsergebnisse als Poster präsentiert werden.

Das Organisationskomitee lädt Sie herzlich ein, weitere Abstracts bis zum 15.2.2017 einzureichen.

 Call for posters


© Werner Karrasch, Viking Ship Museum Roskilde
..........................................................................................................

In Poseidons Reich XXII


Das Wissenschaftliche Komitee IPR XXII hat das Zulassungsverfahren für Vorträge nunmehr abgeschlossen. Von den eingereichten Bewerbungen wurden 32 Referenten/innen aus 16 Ländern ausgewählt. Der zeitliche Rahmen der Themen spannt sich von der Prähistorie bis in die 2. Hälfte des 19. Jh.

Zur Präsentation eines festlichen Abendvortrags über das Gnalic-Wrack (Kroatien) wurde Frau Dr. Irena Radić Rossi, die im WS 2016/17 eine Gastprofessur in Nautischer Archäologie am Archäologischen Seminar der Philipps-Universität Marburg betreut, eingeladen.


  Referenten und Themen         
 
..........................................................................................................

Das war...

IKUWA 6 - Celebrating our shared heritage


Der internationale Kongress für Unterwasserarchäologie fand vom 28. November bis 2. Dezember in Freemantle/Perth, Australien statt.


Aktuelle Informationen erhalten Sie hier und auf der IKUWA 6-Facebook-Seite.
..........................................................................................................

Werben in der SKYLLIS

 
Jetzt schnell noch einen Anzeigenplatz in der nächsten SKYLLIS, der Zeitschrift für maritime und limnische Archäologie und Kulturgeschichte, sichern. Unsere Abonnenten sind wissenschaftliche Institutionen, Museen, Bibliotheken von Universitäten sowie Privatpersonen im In-und Ausland.

Gemeinnützige Einrichtungen erhalten 25% Rabatt. weitere Informationen
..........................................................................................................
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern 2016

Wahlprüfsteine "Archäologie"

  
Im Vorfeld der Landtagswahl wurden Parteien zu fünf drängenden Themen befragt, die für die Archäologie und Entwicklung Mecklenburg-Vorpommerns relevant sind. Die Wahlprüftsteine entwickelte die DGUF zusammen mit der DEGUWA, der Initiative Pro Archäologisches Landesmuseum und dem Arbeitskreis Volontariat beim Deutschen Museumsbund e.V. Die Antworten verweisen auf die Positionen und Ziele hinsichtlich der Einrichtung eines Landesmuseums, der personellen Ausstattung und Ausbildung sowie auf die Bedeutung des kulturellen Erbes unter Wasser.

weiter zu den Wahlprüfsteinen, den Antworten der Parteien und den Bewertungen.

..........................................................................................................
NAS-Ausbildung

Detlef Peukert erster NAS IV-Absolvent

 
Herzlichen Glückwunsch!Die DEGUWA freut sich gemeinsam mit Detlef Peukert über seine NAS-IV-Qualifikation. Er ist der erste deutsche NAS-Student, der alle alle Stufen des NAS-Systems durchlaufen hat.

weiter


..........................................................................................................
Aktuelles zur UNESCO-Konvention

Jährliche Treffen

 
Vom 9.-12. Mai fanden in Paris das 6. Treffen der Ständigen UNESCO-Vertretungen zum Unterwasserkulturerbe, das 7. Treffen des Scientific and Technical Advisory Body und ein Treffen des UNITWIN Underwater Arcaeological Network statt. Als Mitglied des Scientific an dtechnical Advisory Body nahm die DEGUWA, vetreten durch Peter Winterstein und Thomas Reiser, teil. 
weitere Informationen
..........................................................................................................


..........................................................................................................
 
© DEGUWA
powered by phpComasy